Bräuche der Region


Bräuche der Region

Eierschieben am Bautzner Protschenberg

Sorbischer Osterbrauch
Wohlhabende Bürger rollten früher am Protschenberg am Ostersonntag hart gekochte Eier, Nüsse, Äpfel den Hang hinauf. Mit viel Geschick und Jubel wurden sie von einer Kinderschar aufgefangen.

Heute ist aus dem Brauch ein großes Volksfest geworden, bei dem Geschenke ausgetauscht werden.

Osterreiten - sorbischer Brauch zur Osterzeit

Heidnische Slawen ritten im Frühjahr um ihre Felfer, um die bösen Wintergeister zu vertreiben. Heute gehört das Osterreiten fest zum sorbischen Brauchtum. Um die Auferstehung Jesu zu verkünden, reiten am Ostersonntag die Männer einer Kirchgemeinde in Frack und Zylinder auf festlich geschmückten Pferden in den Nachbarort. Die besuchte Gemeinde führt einen Gegenbesuch durch. Beide Prozzesionen dürfen sich auf dem Weg nicht kreuzen, da das Unglück bringt.

Osterwasser holen - Sorbischer Brauch der Osterzeit

Um Schönheit zu erhalten und Krankheiten zu vermeiden ziehen junge Mädchen im Morgengrauen des Ostersonntags zu einer Quelle hinaus und schöpfen Osterwasser. Bedingungung damit der Zauber funktioniert ist, daß dabei und auf dem Rückweg kein Wort gesprochen wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Ok