Parks und Gärten - Sachsen

Botanischer Blindengarten - Radeberg

Rings um die Villa "Storchennest" erstreckt sich der Botanische Blindengarten. Er ist in seiner Anlage besonders. In 25 Hochbeeten kann man 150 verschiedenen Pflanzen erspüren und an ihrem Duft erkennen.

Wo?

Pillnitzer Straße 71
01454 Radeberg

Weiterlesen: Botanischer Blindengarten - Radeberg

Botanischer Garten Schellerhau

Der Botanische Garten Schellerhau zählt zu den ältesten Alpengärten Europas. Er beherbergt eine umfangreiche Sammlung alpiner Pflanzen. Er wurde 1906 von Gustav Adolf Poscharsky gegründet.
Gebirgspflanzen der heimischen Erzgebirgsflora und ausgewählte Vertreter europäischer, nordamerikanischer und asiatischer Mittel- und Hochgebirge und aus dem Kaukasus sind hier zu finden.

Weiterlesen: Botanischer Garten Schellerhau - Erzgebirge - Sachsen - Ausflug

Forstbotanischer Garten Tharandt

Der Forstbotanischer Garten Tharandt wurde 1811 durch Heinrich Cotta (1763 - 1844) gegründet und zählt zu den ältesten wissenschaftlichen Gehölzsammlungen (Arboreten) der Welt.

Auf 16 km Wanderweg kann die Vielfalt der Gehölze erlebt werden. Etwa 1600 Gehölzarten sind hier zu finden. Die naturnahe Gestaltung des Gartens bietet ein einzigartiges Erlebnis für Naturliebhaber und Forstwissenschaftler. Hier findet man seltene Bäume aus aller Welt. Zu den Besonderheiten gehört  die Hickorynuß,  eine Bergmagnolie, die Süntelbuche und der Weinblatt-Ahorn. Anfang Mai kann man den Schneeglöckchenbaum in voller Blütenpracht erleben.

Weiterlesen: Forstbotanischer Garten Tharandt - Sachsen - Technische Universität Dresden

Klosterpark Altzella

Kapelle AltzellaDas schönste Beispiel für einen romantischen Park in Sachsen bietete der Klosterpark von Altzella. Die Ruinen des mittelalterlichen Klosters wurden hier bei der Schaffung des Parkes mit einbezogen. Sie zählen zu den ältesten architektonischen Zeugnissen. Die Mönche des Zisterzienserordens betrieben hier bis zur Reformation ein einflußreiches Kloster. Nach der Reformation wurden weite Gebäudekomplexe abgerissen.

Um 1800 schuf der Kunstgärtner Johann Gottfried Hübler die romantische Gartenanlage, in dem er die Ruinen des Klosters in die Gestaltung einbezog. Fast 200 Jahre alte Bäume prägen heute den Park. Hier finden Sie Rotbuchen, Spitzahorn, Eschen, Hainbuchen sowie viele Wildpflanzen.

Weiterlesen: Klosterpark Altzella - Romantischer Park bei Nossen - Sachsen
Seite 1 von 2