Entlang der Salzstraße

Wandern entlang der Salzstraße im Süden Bayerns

Eine mehr als 3000 jährige Geschichte des Salzes kann man bei einer Wanderung entlang der Salzstraße durch das Südliche Bayern entdecken.

Schon im Mittelalter wurde das Salz zu Wasser und zu Lande transportiert. Bedeutende Salzhandelsstädte waren Salzburg als zentraler Salzhandelsort und Burghausen als erste Niederlagestation. Von Passau aus erfolgte der Weitertransport über den Goldenen Steg nach Böhmen und andererseits die Donau aufwärts bis Regensburg und  Donauwörth. Die Gemeinden an der Salzstraße wurden immer bedeutender. München ist dabei das beste Beispiel.

In Bad Reichenhall beginnt der Weg der Salzstraße. Das Salzmuseum in Bad Reichenhall in der Alten Saline gibt gleich zu Beginn einen umfassenden Einblick in die Geschjichte. Die Altstadt in Bad Reichenhall ist besichtigungswert.

Wandern entlang der Salzstraße in Sachsen

Die Natur genießen entlang der alten Salzstraße von Halle nach Prag  ist vielfältig möglich.  Sie können Radeln, mit der Kutsche reisen, aber auch wandern. Der Abschnitt der Salzstraße führt über Leipzig, Oederan, Sayda nach Most. Besonders Erlebnisreich ist eine Wanderung von Sayda über Neuhausen nach Seifen. Sie erhalten hier auch einen Einblick in die alten Handwerks- und Handelstraditionen und können die schöne Natur genießen. In vielen Restaurants am Wege können Sie original sächsische und erzgebirgische Gerichte probieren.