News Wandern


Wettbewerb: Wer gibt dem Wanderer über dem Nebelmeer ein Gesicht?

Der Malerweg Elbsandsteingebirge ist einer der beliebtesten Wanderwege Deutschlands. Im Jahr 2006 wurde der auf historischen Pfaden basierende Weg eröffnet. Der Tourismusverband Sächsische Schweiz (TVSSW) lädt anlässlich des zehnten Geburtstages der Route zu einem besonderen Kreativwettbewerb: Gesucht wird die Vorderansicht des bekanntesten Wanderers der Kunstgeschichte, Caspar David Friedrichs „Wanderer über dem Nebelmeer“.

Ein Wanderrucksack unterwegs

Wanderrucksack - Sebastian-ThielEin seltsamer Reisender ist derzeit in Deutschland unterwegs: ein grüner Wanderrucksack, der außen mit Ansteckern, Aufnähern und Maskottchen geschmückt ist und im Innern kuriose Andenken enthält. Er reist stets allein, taucht an den beliebtesten deutschen Reisezielen auf und nimmt an jeder Station ein weiteres ortstypisches Souvenir mit. Am Ende ist er außen und innen so bunt wie das Reiseland Deutschland. Start und Ziel der Tour ist das Elbsandsteingebirge. Anlass ist das größte Wanderfestival der Welt, der Deutsche Wandertag, der vom 22. bis 27. Juni 2016 hier stattfindet.

Programmheft für den Deutschen Wandertag

Für die 116. Auflage des Deutschen Wandertags, die vom 22. bis 27. Juni 2016 im Elbsandsteingebirge zu erleben ist, erscheint jetzt das Programmheft mit allen Veranstaltungshöhepunkten.  Über 140 thematische Wanderungen in verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden stehen zur Wahl. Es geht über Tafelberge, Felsmassive und Basaltkuppen, durch Schluchten und Täler, durch alte Wälder und über weite Hochebenen. Einige schließen eine Kahnfahrt oder ein Kulturziel mit ein. Auch Busfahrten, zum Beispiel in das nahe Dresden, sind vorgesehen. Für Menschen mit Mobilitätseinschränkung schlagen die Ausrichter barrierefreie Wege und Ausflugsziele vor.

Frühlingswandern im Elbsandsteingebirge

Märzenbescher im Polenztal
Märzenbecherwiese Polenztal

Im Elbsandsteingebirge beginnt die Wandersaison. Auf entspannten Frühlingstouren kann man dieser urwüchsigen Naturlandschaft beim Erwachen aus dem Winterschlaf zusehen.
Das Elbsandsteingebirge mit seinen beiden Teilen Sächsische Schweiz und Böhmische Schweiz ist ein Wunder der Natur. Was vor 150 Millionen Jahren noch Meeresgrund war, formten Tektonik und Erosion zu einem facettenreichen Wanderparadies mit Tafelbergen, Felsen, Tälern und Schluchten. Zwei Nationalparks und das umgebende Landschaftsschutzgebiet ergeben zusammen die Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz mit über 700 Quadratkilometern Fläche. Bedrohte Tierarten haben hier ihr Zuhause gefunden: Wanderfalke, Schwarzstorch, Eisvogel, Luchs und Siebenschläfer. Aber auch seltene Pflanzen, wie das Gelbe Veilchen, ein Relikt der letzten Eiszeit, der Waldgeißbart und viele Farnarten. Jetzt füllt sich diese einmalige Landschaft wieder mit Leben.

Abendwanderung mit der Rangerin in Riddagshausen: „Stille Nacht? – von wegen!“

Braunschweig. Erstmalig findet am Donnerstag, 11. Dezember, eine abendliche Wanderung mit der Rangerin durch das winterliche Naturschutzgebiet Riddagshausen statt. Das Motto lautet „Stille Nacht? – von wegen!“. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr am Haus Entenfang, Nehrkornweg 2. Die Wanderung dauert etwa 1,5 Stunden. Zum Abschluss wärmen sich alle im Haus Entenfang auf und beenden den Abend mit einem interessanten Kurzvortrag mit eindrucksvollen Bildern des Naturfotografen Jürgen Eickmann. Das Ende der Veranstaltung ist für 19 Uhr vorgesehen.

Wanderkarte „Kassel-Steig“ und Bergparkkarte in aktualisierter Form erhältlich

Wanderkarte „Kassel-Steig“
Die Wanderkarte „Kassel-Steig“ ist jetzt in zweiter Auflage erhältlich. Der übersichtliche und preisgünstige Faltplan zeigt den kompletten Verlauf des rund 160 Kilometer langen und um das Kasseler Becken herum verlaufenden Panorama-Wanderwegs. Alle offiziellen zwölf Etappen sind im Wegeverlauf der Karte erkennbar. Neu sind auch zusätzliche Zwischenkilometrierungen im Plan, womit jetzt die Länge individuell gewählter Etappen zwischen den 38 als Einstiegpunkte ausgewählten NVV-Haltestellen möglich ist.

Projektbüro zum Deutschen Wandertag 2016

Der Deutsche Wandertag ist das größte Wanderfest der Welt. 2016 findet es in der Sächsischen Schweiz statt. Im März wurde in Pirna das Projektbüro eingeweiht, in dem die Fäden für die Organisation des Großereignisses zusammenlaufen. Das Büro ist eine Gemeinschaftsinitiative von Ostsächsischer Sparkasse Dresden und dem Tourismusverband Sächsische Schweiz (TVSSW). „Der Deutsche Wandertag ist ein Glücksfall für die Region. Wir bekommen damit die Chance, Zehntausende neue Fans aus ganz Deutschland für das Elbsandsteingebirge zu gewinnen“, sagt Klaus Brähmig MdB, Vorsitzender des TVSSW sowie des Wanderverbandes Sächsische Schweiz. „Ich danke der Ostsächsischen Sparkasse Dresden ganz herzlich für ihr frühes und vorausschauendes Engagement für dieses wichtige Projekt.“